Hottest Hairtrends

Hottest Hairtrends bei den Bunte Beauty Days

Anlässlich der Bunte Beauty Days war Stefan M. Pauli als Styling- Experte als Talkgast zum Thema Hottest Hairtrends geladen. Die Redaktion der Zeitschrift Bunte hat 11 heiße Trends der aktuellen Haarmode recherchiert und wir wollen sie gerne mit Euch teilen:

1 | Long Bobs

Der Longbob ist auch 2017/18 sehr angesagt, denn er ist zeitlos, wandelbar und steht fast ausnahmslos jeder Frau. Ob feines, normales oder dickes Haar, ob rundes, kantiges oder ovales Gesicht – ein Longbob schmeichelt nahezu jedem Typ. Der Haarschnitt kann im Sleek-Look oder mit Locken, mit Seiten- oder Mittelscheitel getragen werden. Die Haare sollten bei diesem Trend etwa schulerlang fallen und das Deckhaar kräftig durchgestuft werden. Ein Pony sorgt zusätzlich für lässige Leichtigkeit.
Stars, die diesem Trend folgen: Jennifer Lawrence, Emilia Clarke, Lily James, Jennifer Aniston
(Quellen: http://www.jolie.de/frisuren/frisuren-long-bob | https://www.friseur.com/frisuren/specials/long-bob)

2 | Pigtail Braids

Bei diesem Trend werden die Haare in zwei Partien getrennt und jeweils wie ein französischer Zopf heruntergeflochten. Egal ob in der Freizeit oder auf einer Party – dieser Look kann zu jedem Anlass getragen werden. Voraussetzung für die süßen Pigtail Braids sind mindestens schulterlange Haare.
Stars, die diesem Trend folgen: Kim Kardashian, Rita Ora, Hailey Baldwin
(Quelle: http://www.instyle.de/beauty/star-frisuren-trend-pigtail-braids-so-werden-die- suessen-zoepfchen-geflochten)

3 | Haare in Blorange

Blorange gilt als die Trend-Haarfarbe des Jahrs 2017/18 und bezeichnet eine pastellige Mischung aus Blond und Orange. Je nach Lichteinfall changiert der Trendton zwischen Rot, Apricot und Rosa. Wie alle Pastellfarben ist auch Blorange nur auf sehr hellem Haar sichtbar. Wer naturblondes oder bereits blondiertes Haar hat, kann auf eine Tönung setzen. Mit einem braunen Ausgangston müssen die Strähnen vorab mit einer Blondierung aufgehellt und anschließend gefärbt oder getönt werden. Dieser Vorgang strapaziert das Haar sehr und sollte im besten Fall nur von einem Frisör vorgenommen werden.
Stars, die diesem Trend folgen: Gigi Hadid, Georgia May Jagger
(Quellen: http://www.cosmopolitan.de/blorange-tadaaa-hier-kommt-die-neue-trend- haarfarbe-2017-79015.html | https://www.nivea.de/beratung/schoene- haare/trendhaarfarbe-2017-was-ist-blorange)

4 | Geflochtener Dutt

Dieser Upside Down-Look liegt auch 2017/18 völlig im Trend. Dabei werden die Haare am Hinterkopf vom Nacken her französisch nach oben geflochten und in einen Dutt integriert.
Besonders gut eignet sich dieser Trend für mittellanges Haar. Eine weitere Variante des geflochtenen Dutts ist es, einen hohen Pferdeschwanz zu binden, diesen zu flechten und anschließend zu einem Dutt einzurollen und mit Haarnadeln zu fixieren.
Stars, die diesem Trend folgen: Rihanna, Rita Ora, Sylvie Meis
(Quellen: http://www.instyle.de/frisuren/dutt-frisuren | http://www.elle.de/frisuren/dutt- frisuren)

5 | Ponytail
Bei diesem Trend sitzt der Pferdeschwanz hoch am Hinterkopf oder sogar oben auf dem Kopf. Er wird streng zurückgebunden, wodurch er wie ein leichtes Facelift wirkt und müde Gesichter fit aussehen lässt. Die Gesichtsform wird bei dieser Frisur besonders betont und die Haare wirken länger. Um die gewünschte Höhe des Pferdeschwanzes zu erreichen, empfiehlt es sich, ihn über Kopf zu binden. Er kann im Sleek-Look oder mit sanften Wellen gestylt werden. Der Trend ist nicht nur eine praktische Workout-Frisur, sondern kann auch ein glamouröser Trend auf dem roten Teppich sein.
Stars, die diesem Trend folgen: Kim Kardashian, Bella Hadid
(Quellen: http://www.elle.de/frisuren/pferdeschwanz, http://www.elle.de/hoher- pferdeschwanz)

6 | Slick Hair

 

Der Nasseffekt am Oberkopf ist ein beliebtes Styling im Jahr 2017/18. Das Haar wird mit einem nassen Gel oder Spray am Vorderkopf benetzt. Die Längen und Spitzen bleiben dabei trocken und können sowohl lockig als auch glatt getragen werden. So können keine Haare im Gesicht stören und man ist zudem perfekt gestylt.
Kendall Jenner, Sofia Richie, Alessandra Ambrosio
(Quellen: http://www.vogue.de/beauty/beauty-trends/haartrends-haarfarben-und- frisurentrends-2017 | http://www.glamourmagazine.co.uk/gallery/celebrities-with-wet-look- slicked-back-hair)

8 | Haarstyling ohne Hitze
Normalerweise wird für einen glamourösen Sleek-Look ein Glätteisen oder zumindest ein Föhn verwendet, doch dieses Hitze-Styling schadet den Haaren auf Dauer sehr. Der neue Trend lautet daher „Haarstyling ohne Hitze“. Glattes Haar kann man beispielsweise auch durch eine glättende Haarkur nach dem Waschen oder durch das Föhnen mit kalter Luft erlangen. Wer sich Locken wünscht, muss nicht unbedingt zum Lockenstab greifen, denn auch hier gibt es einige Alternativen im Internet zu finden.
(Quellen: http://www.erdbeerlounge.de/frisuren/haarstyling/glatte-haare-ohne-hitze-tipps/ | https://deavita.com/style/haare-frisuren/locken-ohne-lockenstab-ideen-stylen-haare.html)

8 | Sleek Trend
Dieser Runway-Trend gilt als minimalistisch und modern und bezeichnet extrem glattes Haar. Die Voraussetzungen für den Look sind mindestens schulterlanges Haar, ein präzise gezogener Mittelscheitel und reichlich Glanz. Dazu müssen die Haare nach dem Waschen zunächst reichhaltig gepflegt und gründlich gekämmt werden. Anschließend wird das Haar Strähne für Strähne geglättet.
Ashley Tisdale, Bella Hadid, Victoria Beckham
(Quellen: http://www.vogue.de/beauty/beauty-trends/haartrends-haarfarben-und- frisurentrends-2017 | http://www.harpersbazaar.de/beauty/haar-trend-aus-new-york- luxurious-sleek)

9 | Graue Ombré-Haare

Immer noch im Trend liegt der Grey Ombré Hair-Style, bei dem ein Schwarz bis Dunkelgrau am Ansatz in hellgraue Spitzen verläuft. Da Grau eine neutrale Farbe ist, steht dieser Trend nahezu jedem Hauttyp. Das Färben ist allerdings eine schädigende Prozedur für die Haare und sollte im besten Fall von einem Profi durchgeführt werden. Je nach Ausgangsfarbe müssen die Haare zunächst gebleicht werden, bevor mit dem Färben begonnen werden kann. Bei der Pflege ist zu beachten, dass ein spezielles Silbershampoo verwendet werden sollte, um einen Gelbstich der Haare zu vermeiden. Ebenso wichtig ist es, den Look regelmäßig nachzufärben.
Stars, die diesem Trend folgen: Lady Gaga, Nicole Richie, Kelly Osbourne
(Quellen: http://www.instyle.de/beauty/neuer-haarfarbentrend-grey-ombre-hair | http://www.elle.de/smokey-grey-ombre-hair)

10 | Hair Dusting
Dank „Hair Dusting“ müssen Haare nie wieder abgeschnitten werden! Der Haar-Trick besteht darin, Haare nicht wie üblich an den Spitzen um ein paar Zentimeter zu kürzen, sondern nur die geschädigten Haare entlang der gesamten Haarlänge zu kappen.
Im Prinzip kann man sich das vorstellen wie das Entfusseln eines Pullovers: Alles, was über- oder vorsteht (beim Pulli die Fusseln, bei einer Haarsträhne die kaputten Spitzen) wird mit einer Schere präzise abgeschnitten.
Zurück bleibt nur gesundes Haar – der Spliss ist verbannt und die Haare sind gesund – ohne dass man an Länge verliert.
Wer bei sich selbst Hand anlegen möchte, kann einfach Strähne um Strähne nach vorne über die Schulter werfen, sie eindrehen und die abstehenden Spitzen mit einer Schere vorsichtig abschneiden.
Man muss dafür nicht unbedingt zum Friseur. So geht Hair Dusting auch Zuhause: Die trockenen Haare glatt bürsten. Die brüchigen Spitzen stehen dann meist sowieso ab. Die abstehenden Spitzen werden dann vorsichtig mit der Breitseite einer Schere gekappt. Das geht am besten zusammen mit einer Freundin.
(Quelle: http://www.instyle.de/hairstyle/hairdusting-spliss-entfernen–ohne-haare-kürzen)

11 | Hair Conturing

Das Krepp-Eisen oder auch Crimper genannt war schon in den 80er – 90-er beliebt und feiert ein spannendes Comeback. Heute wird der Look subtiler gearbeitet und gerne auch nur als kleines Detail eingesetzt.
Den modrenen Crimper gibt es von GHD.
Besonders interessant ist, dass man die gekreppten Partien für einen zusätzlichen Volumen-Effekt einsetzen kann. Hierzu wird zum Beispiel die Oberkopfpartie abgeteilt, das drunterliegende Haar am Ansatz gekreppt und ausgebürstet, das Deckhaar wird anschließend darüber gelegt. Je nach Kopf- und Gesichtsform liegt die Abteilung entweder auf Augenhöhe oder auf Wangenhöhe.

Menü